Cadeau Carreaux

Trousse-Jane-01

Les anniversaires des copains et copines, c’est précieux! Les plus adorés ont toujours (quand le temps le permet, bien sûr!!!) un petit cadeau fait-main. Jane en fait parti – c’est clair! Après son coussin lecture (bouquoussin hihi) de l’an dernier, ma grande a voulu lui offrir une trousse cette année. Broderie cheval et prénom étaient obligatoires! Me voilà devant la machine à inventer une petite trousse avec pli creux que j’ai décidé d’ouvrir d’avantage pour mettre plus en valeur le tissu à carreaux – un tissu qui m’a fait pensé aux jolies blouses à carreaux que Jane a l’habitude de porter 🙂


Die Geburtstage der lieben Freunde und Freundinnen sind arg wichtig! Die liebsten bekommen (soweit es die Zeit zulässt natürlich!) etwas selbst gemachtes. Jane gehört zweifellos zu den liebsten! Nachdem sie letztes Jahr ihr Lesekissen bekommen hat, sollte es dieses Jahr ein kleines Täschchen sein. Pferdestickerei und ihr Name sollten drauf. Nun saß ich also vor meiner Maschine und habe nach und nach dieses kleine Mäppchen entstehen lassen. Die ursprüngliche horizontale Kellerfalte habe ich letztlich weiter auseinander klaffen lassen, damit der karierte Stoff besser zur Geltung kommt. Ein Stoff, der mich an Janes niedliche Karoblusen erinnert 🙂

 

Stoff / Tissu: Ravate Tissus, Saint Denis, La Réunion

Stickerei / Broderie: Susalabim « Girls ans friends Vol. 2 »

Mermaid Secrets… « Anni »

Anni-Mappe-03

Manchmal braucht man einfach ein bisschen ROSA, GLITZI, EINHORN oder eben MEERJUNGFRAU!!! – Dank der lieben Daniela von Nähzauber Lindenthal ist das ein Kinderspiel! Die tolle Stickserie « Meerjungfrau Anni » ist einfach zu goldig!


Parfois, on a besoin de ROSE, BRILLANT, LICORNES ou SIRENES!!! – Grace à Daniela de Nähzauber Lindenthal, c’est un jeu d’enfant d’y parvnir! Les broderies de sa série « Sirène Anni » sont juste sublimes!

Anni-Mappe-01Anni-Mappe-02

Rund um ein Stückchen Stoff mit dieser schönen Meerjungfrau entstand nach und nach diese kleine Tasche – fast von allein 😉 Ein wunderbares Geschenk für eine liebe Freundin meiner Mädels, Tempérance


Autour d’un coupon de tissu avec cette jolie sirène, j’ai créé une petite pochette – elle s’est plutôt créée elle-même petit à petit, pas à pas… 😉 Un cadeau parfait pour une jeune sirène à terre, la copine Tempérance de mes fifilles ♥

 

Die komplette Stickserie mit Anni und ihren Freunden bekommt ihr bei Makerist oder DaWanda. ♥


La série complète de la sirène Anni et ses amis est disponible sur Makerist et DaWanda. ♥

Zélie, la vie en rose…

Coussin-Zelie-01

Vive les bonnes occasions de coudre des douceurs ♥ Nos 2 minis ont été invités à l’anniversaire de leur copine Zélie qui fêtait ses 5 ans! L’an dernier, elle a eu une pochette d’artiste – cette année, les enfants hésitaient entre sac et coussin. Finalement, c’est un mélange des deux qui a fait l’unanimité: un coussin avec pochette pour ranger le doudou adoré! Mademoiselle L a choisi les tissus et Monsieur E le dessin pour la broderie…

***

Es leben die tollen Gelegenheiten, zuckersüße Sachen zu nähen Unsere beiden Minis waren zum Kindergeburtstag bei ihrer Freundin Zélie eingeladen, die ihren 5. Burzeltag hatte. Letztes Jahr bekam sie eine Maltasche – dieses Jahr schwankten die Mäuse zwischen Tasche und Kissen. Letztlich haben wir beides vereint und Zélie ein Kissen mit integrierter Tasche genäht, wo sie ihr Schmusetuch tagsüber verstauen kann… Fräulein L suchte den Stoff aus und Herr E war für die Wahl der Stickdatei verantwortlich 🙂

Tissu / Stoff: Ravate Tissu Saint Denis, La Réunion

Stickdatei: « Mia Mutig » aus der Serie Girls and Friends von Susalabim

Broderie: Mia Mutig de la série  « Girls and Friends » de Susalabim

Coussin-Zelie-03

Operation Daumen-Stop! * Opération Anti-Pouce!

Wenn Baby zum ersten Mal am Daumen lutscht, ist es zu goldig anzuschauen! Ein Foto, ein « Oooooor » und Erleichterung, dass es einen Weg gefunden hat, seinen Saugbedarf anderweitig als an der Brust zu stillen. Die Schnuller- oder Daumen-Frage mag ich gar nicht ansprechen 😉 – nur soviel: Unsere 3 Kinder lutsch(t)en alle Daumen. Unser großes Fräulein N nuckelte ab ihrem 3. Lebensmonat bis zum 15. – sie hörte schlagartig von einem Tag zum anderen von ganz allein auf – zeitgleich mit dem Laufen lernen. Unsere Osteopathin erklärte uns, dass diese 2 Dinge sicher zusammen hängen, denn Daumenlutschen und Gleichgewicht beim Laufen sind nicht kompatibel 😉 Bei Kind 2 und 3 gestaltet sich das Abgewöhnen des Daumens als weniger einfach. Unser kleiner Mann ist 3 – noch sehen wir es locker 😉 Fräulein L ist inzwischen 5 Jahre geworden und denkt gar nicht daran, den Daumen auch nur etwas weniger zu nuckeln! Besonders wenn sie müde, krank, gelangweilt oder überfordert sind, landet der Finger im Mund und sorgt für Wohlbefinden.Dabei wird mit dem Zeigefinger in der Nase gebohrt… Hmmm… Natürlich könnten wir als Eltern uns sagen, dass sie ihren Daumen zum Wohlfühlen braucht, dass sie es sich mit der Zeit schon abgewöhnen wird – nur ziehen wir etwas früher die Notbremse, denn eine Schrägstellung der Zähne (wenn auch « nur » der Milchzähne…) ist offensichtlich. Sie positioniert die Zunge nicht mehr richtig aufgrund der Verformung und beginnt zu lispeln.

Im Internet findet man allerhand Texte zum Thema « Daumenlutschen » und somit auch viele Hinweise und Anregungen, wie man dem Kind dabei hilft, den Daumen aus dem Alltag zu verbannen 😉 Hallo Eltern, Kinder-Tipps, Leben und Erziehen… jede Website, die sich mit Erziehung befasst, hat irgendwann einmal einen Artikel dazu verfasst. So kann man bei « Leben und Erziehen » in einem Artikel von 2015 lesen:

Lässt das Interesse am tröstenden Daumen im Kindergartenalter nicht nach, schauen Eltern also am besten genauer hin: Wird weiter genuckelt oder der vergessene Daumen gar neu entdeckt, ist dies vielleicht ein Hilferuf der Seele. „Möglicherweise gleicht das Kind durchs Daumenlutschen einen Mangel an Zärtlichkeit und Zuwendung aus. Oder es hat schlicht Stress, fühlt sich überlastet und nutzt das Daumenlutschen als Entspannungstechnik“, sagt Gerhard Spitzer. Dann ist es an den Eltern, dem Kind zu geben, was es braucht – und den Daumen überflüssig zu machen. Dabei geht es keinesfalls um Strafen für das Nuckeln, sondern um mehr Kuschelstunden und Entspannung.

Nun frage ich mich als Mama natürlich, was ich von dem alltäglichen « Hilferuf der Seele » meiner Tochter halten soll. Überlastung? Mangel an Zärtlichkeit? Hmmm… bin ich arg zu naiv, wenn ich einfach an eine schlechte Angewohnheit denke, die selbstverständlich von einem Bedürfnis nach Wohlbefinden gesteuert wird, aber einfach über die Jahre zur Normalität geworden ist?!?

Zum Abgewöhnen habe ich allerhand Tipps gefunden:

  • Loben: das Daumenlutschen ignorieren und das Kind nach « Fingerabstinenz » loben, z.B. « Prima, dein Daumen war dir beim Malen sehr nützlich. Schön, dass du ihn so lange nicht im Mund hattest. » So verbindet das Kind die Zeit ohne Daumen im Mund mit einem positiven Gefühl.
  • Für Ablenkung sorgen: Basteln, Bauen, Malen, Kuscheln – der Daumen gerät bei ausreichend Beschäftigung in Vergessenheit, da er dafür gebraucht wird!
  • Daumen bemalen: ein Gesicht auf den Finger, der genuckelt wird malen – das Männlein hat allerdings große Angst vor der Dunkelheit im Mund 😉
  • Kinderbücher zum Thema: mal abgesehen vom Daumenlutscher Konrad im « Struwwelpeter », gibt es inzwischen einige Bücher, die dieses Thema aufgreifen und kindlich einfach thematisieren. Die Vorbildfunktion des Helden des Buchs kann manchmal Wunder bewirken 🙂
  • « Rabiate Methoden »:  Daumen aus dem Mund zu reißen, Ärmel am Schlafanzug zunähen, Schimpfen, Verbände… – von eben diesen « rabiaten Methoden » wird natürlich abgeraten. Das Nuckeln kann erst recht zum Problem und das Bedürfnis allenfalls verstärkt werden. Kinder können solche Maßnahmen als Liebesverlust verstehen.

Soweit so gut 😉 – nun habe ich allerdings eine 5jährige Maus vor mir, die im Spiegel gesehen hat, wie das Daumenlutschen ihren Kiefer verändert hat, ihre Zähne schief stehen und die selbst merkt, dass sie die S-Laute schwer aussprechen kann. Wir haben also lange über das WANN, WO, WARUM gesprochen. Fräulein L meinte traurig, dass sie es nicht schaffe, sich den Daumen abzugewöhnen. Loben, Bücher, Daumen anmalen – wir haben über die Monate alles durch, ohne Druck!

Anti-Pouse-01

— Und dann kam die Idee mit dem ANTI-DAUMEN-HANDSCHUH, der nur den Daumen umfasst und die anderen Finger frei lässt zum Spielen und Malen. Miss L fand die Idee toll und hat sich Stoff ausgesucht! Schnell ein Stück Jersey genommen (natürlich ROOOSA!), den Handumriss gezeichnet und besagten Anti-Daumen-Handschuh genäht. Ihr seht auf dem Bild, dass es sich nicht um ein misshandeltes Kind handelt, deren Daumen ich gegen ihren Willen verbunden habe 😉 Ich bin lieber präzise – man weiß nie haha Ich habe ihr erklärt, dass sie selbst entscheidet, ob und wann und wo sie den « Daumenschuh » tragen möchte. Heute Morgen ist sie stolz damit in den Kindergarten gegangen und trug ihn noch immer, als ich sie am Nachmittag abgeholt habe.

Der kleine Bruder wünschte sich auch einen 😉

Anti-Pouce-02

Eine Zauberlösung ist es natürlich nicht und ich weiß auch nicht, was sie morgen oder in einer Woche davon halten werden. Bis dahin freue ich mich, dass sie Spaß am Anti-Daumen-Handschuh hat 😉

Habt ihr auch Daumenlutscher daheim? Oder habt ihr selbst Daumen gelutscht? Was war ausschlaggebend fürs Aufhören? Habt ihr Tipps? Ich freue mich, davon zu lesen.

Schönen Abend 🙂


 

Mes chers lecteurs francophones,

aujourd’hui, j’ai traité un sujet qui me tient à coeur. Ma mini de 5 ans suce son pouce depuis l’âge de 8 semaines et a beaucoup de mal à s’en passer. Ses dents se sont déformées, elle a du mal à prononcer les « s », le pouce l’accompagne au quotidien.

Avec elle, on a inventé le GANT-ANTI-POUCE que nous avons cousu hier. Ell est (bien sûr!) libre de le porter ou non et quand et où elle veut. C’est pour l’aider, pas pour la punir ou priver. Nous verrons ce que ça donne sur du long terme…

Tierischer Hunger * Faim de licorne ;)

bavoir-lexy-01

Après le drap pour la sieste à l’école, voici le petit bavoir assorti: coton rose et étoiles, broderie « Einhornliebe » Susalabim.


Nach dem Laken für den Mittagsschlaf im Kindergarten, hier das passende Lätzchen in rosa und mit Sternchen. Stcikdatei « Einhornliebe » von Susalabim.

Bon appétit, petite LEXY 🙂

Joyeux troc * Lustiger Tausch – II

tiphaine-11-curieuse

Et voilà, le petit paquet ouvert… La jolie blouse « Curieuse » de HER Little World qui a tant charmée la jeune fille ♥

Das kleine Paket ist geöffnet… Ich zeige euch heute die hübsche Bluse « Curieuse » von HER Little World, die die junge Dame so verzaubert hat ♥

16 « bouts » de tissu et 5 petits boutons pour assembler ce haut merveilleux. Comme à son habitude, Nadège de HER Little World sait séduire par des détails soignés et raffinés: des empiècements devant et derrière, de jolis plis, des bouts de manches originaux ♥

16 Stoffteile und 5 Knöpe, um dieses wunderschöne Schnittmuster zu nähen. Wie nicht anders von ihr gewohnt, begeistert Nadège von HER Little World durch raffinierte und hübsch sauber umgesetzte Details: Einsätze vorn und hinten, Falten, originelle Ärmelabschlüsse ♥

# 2: TUNIQUE à manches longues « Curieuse » de HER Little World; agrandie en taille 12 ans, coton bleu turquoise et popeline fleurs de chez Banian Tissu, Saint Denis, La Réunion. Boutons bois brut.

# 2: LANGARMTUNIKA « Curieuse » von HER Little World; vergrößert auf 12 Jahre, Baumwollwebware türkisblau und Blumen-Popeline von Banian Tissu, Saint Denis, La Réunion. Holzknöpfe.

tiphaine-18-curieusetiphaine-12-curieuse

A très bientôt… bis bald ♥

Joyeux troc * Lustiger Tausch – I

Tout d’abord, Capitaine NoLou vous souhaite une merveilleuse année 2017 – santé, amour, bonheur à vous et vos proches! Je suis ravie que vous ayez trouver ma petite page. ♥ Zu allererst: Caitaine NoLou wünscht ein wunderbares Jahr 2017 – Gesundheit, Liebe, Glück euch und euren Lieben! Ich freue mich, dass ihr bei mir vorbei schaut.

tiphaine-01

Aujourd’hui, si je vous dis: « Amusante » et « Curieuse‘ contre « Leksvik« , j’ai envie de vous parler d’un projet de couture mais aussi d’un mode de vie qui me plaît bien. Je n’aime pas le gaspillage – eau, électricité, aliments, papier, vêtements… peu importe! J’adore la récup, le troc! Le vêtements et jeux des enfants font souvent le tour des amis et proches, le « 2nd hand » se transforme en « 3th hand », « 4th hand » ou même plus 😉 Et après tout – pourquoi pas?!?

Petite histoire derrière ce projet: Il y a quelques mois, notre petit pingouin approchait ses 3 ans et la rentrée scolaire en petite section. Il était temps de changer le lit bébé qui nous avait servi pour les 3 mini-loups (nostalgie quand tu me tiens) contre un lit « de grand ». Un ami nous a proposé le lit évolutif de sa fille de presque 12 ans qui avait envie de changement – ce qui se comprend, bien entendu 🙂 Le petit bout était ravi et le gain de place par rapport à un lit classique est phénoménale! Sympathique comme d’habitude, notre ami ne voulait rien pour le lit. Et finalement, l’idée d’un petit troc germait – la grande mademoiselle généreuse aime les robes, j’aime la couture – autant faire naître un joli projet ensemble ♥ Après une heure entre patrons, magazines, livres, tissus et modèles, le choix -pourtant dur- s’est porté sur un ensemble de la blouse « Curieuse » et la jupe-culotte « Amusante » de HER Little World


Wenn ich euch heute sage: « Amusante » und « Curieuse‘ gegen « Leksvik« , dann weil ich Lust habe, euch von einem Nähprojekt zu berichten, was eine besondere Motivation hervorbrachte. Ich mag Verschwendung nicht – Wasser, Energie, Lebensmittel, Papier, Kleidung… egal was! Ich liebe es, Dingen ein neues Leben ein zu hauchen, Dinge zu tauschen. Vor allem Kleidung und Spielzeug gehen in unserem Freundeskreis von einem zum anderen und aus « 2nd hand » wird schnell « 3th hand », « 4th hand » oder gar mehr 😉 Na und, warum auch nicht?!?

Kleine Geschichte hinter diesem Projekt: Vor einigen Monaten, wurde unser kleiner Pinguin 3 Jahre und kam recht zeitnah in den Kindergarten. Nun sollte sein Babybett, das (Achtung Nostalgie!) für unsere 3 Minimonster beste Dienste geleistet hatte, einem großen Bett weichen. Ein Freund von uns bot uns netterweise das Mitwachs-Bett seiner inzwischen Teeny-Tochter an, die da nun langsam raus gewachsen war 😉 Unser kleiner Mann war glücklich und das Platzsparwunder passte perfekt ins Kinderzimmer der beiden Kleinen. Wahnsinnig großzügig wie immer, wollte unser Bekannter nichts für das Bett. Und letztlich kam die Idee eines netten Tauschs auf – die junge Dame mag Kleider, ich liebe Nähen – so sollte ein tolles Projekt zusammen entstehen  ♥ Nach einer Stunde zwischen Schnittmustern, Zeitungen, Büchern, Modellen und Stoffen, war die schwere Auswahl getroffen: es sollten die Bluse « Curieuse » und der Hoserock « Amusante » von HER Little World entstehen…

tiphaine-05-amusantetiphaine-03-amusante

# 1: JUPE-CULOTTE « Amusante » de HER Little World; agrandie en taille 12 ans, coton bleu turquoise et popeline fleurs de chez Banian Tissu, Saint Denis, La Réunion. Taille élastiquée.

# 1: HOSENROCK « Amusante » von HER Little World; vergrößert auf 12 Jahre, Baumwollwebware türkisblau und Blumen-Popeline von Banian Tissu, Saint Denis, La Réunion. Gummizug an der Taille.

tiphaine-06-amusante

Venez voir la suite: la jolie blouse « Amusante » ♥ Schaut euch gern auch die Bluse « Amsuante » an…